Die WG Treffpunkt weist ein breites Dienstleistungsangebot für Personen aus der Sozialhilfe oder mit bestehender Invalidenrente auf. Als Leistungserbringer mit einer Stärke in der stationären Sozialtherapie, verfügen wir über die notwendige Infrastruktur und Fachwissen. Dies ermöglicht uns Angebote mit umfassender Betreuungsleistung (z.B. Stabilisierung nach Klinikaustritt) bis hin zum individuellen, modulartigen Bezug von Einzelleistungen (z.B. ambulante Betreuung).

Sozialtherapeutisches Wohnen für Erwachsene
Gemeinsam Wohnen in familiären Wohngruppen mit umfassender Betreuung. Psychische Stabilität, die Förderung der Selbstständigkeit und der Einbezug von verschiedenen Therapieformen unterstützen und motivieren die Bewohner. Mehr dazu…

Wohnplätze für Kinder und Jugendliche
Durch den Unterhalt von Heimen unterschiedlicher Altersklassen und geografischer Lokalisierung sind langfristige Platzierungen mit Begleitung bis ins Berufsleben möglich. Mehr dazu…

Tagesstätte / Tagesstruktur
Als Tagesstruktur bieten wir Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Arbeitsbereichen an. Die Teilnehmenden bauen Fähigkeiten aus und erlernen Fertigkeiten, die ihnen für die berufliche Zukunft dienen. Durch Verantwortungsübernahme und Lob wird das Selbstvertrauen aufgebaut. Die Teilnahme ist ab einem Arbeitspensum (Präsenzzeit) von 50% möglich. Mehr dazu…

Berufliche Integration
Wir bieten in Zusammenarbeit mit der Invalidenversicherung berufliche Integrationsmassnahmen und Ausbildungsplätze an. Die Angebote können auch von Personen aus der Sozialhilfe in Anspruch genommen werden. Mehr dazu…

Ambulante Begleitung
In der psychosozialen Begleitung erfolgt die Betreuung nach Bedarf. Die Klientinnen und Klienten leben in einer eigenen Wohnung. Unsere Angebote werden individuell dem jeweiligen Bedarf angepasst. Mehr dazu…


HINWEIS: Manchmal greifen die gängigen Dienstleistungen zu kurz. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, gerne besprechen wir mit Ihnen die individuellen Möglichkeiten.

Eine Kostengutsprache oder vergleichbare Übernahmegarantie wird für jegliche Leistung vorausgesetzt. Nach einer ersten Kontaktaufnahme findet in aller Regel ein Indikationsgespräch mit der betroffenen Person und einer Begleitperson (z.B. Beistand oder Angehörige) statt und es erfolgt eine erste Triage. Abhängig von den gewünschten Leistungen befürworten wir einen mehrtägigen kostenlosen Schnuppereinsatz welcher – abhängig von dessen Verlauf – direkt in die Platzierung übergehen kann.

Für eine Anfrage und weitere Informationen steht Ihnen unsere Koordinationsstelle gerne zur Verfügung.