Der Quartierladen ist offen

Trotz der speziellen Corona-Situation konnten wir unser Quartierladen im Kleinholz in Olten wie geplant übernehmen. Schritt für Schritt werden nun verschiedene Anpassungen gemacht.
Zur Übernahme verfasste das Oltner Tagblatt einen Bericht, welchen man hier nachlesen kann.


Wir übernehmen den Quartierladen im Kleinholz

Mit dem «Quartierladen Kleinholz» erschliessen wir bereits ab April 2020 eine weitere Branche. Der Detailhandel bietet viele Chancen für verschiedene Zielgruppen. Mit der Übernahme eines funktionierenden Konzepts und einer gut frequentierten Lokation überspringen wir die Aufbauphase und konzentrieren uns direkt auf das Wesentliche.

Den gesamten Bericht der NOZ zur Übergabe des Qartierladens gibts hier zum nachlesen.

Bild und Text: David Annaheim

Marcel Bürge wird neuer Geschäftsführer

Michael Häfeli gibt nach 13 Jahren Tätigkeit im Aufbau und der Leitung der Institution WG Treffpunkt die operative Leitung weiter. Er wird sich als Unternehmer in einer anderen Branche selbständig machen. In der Person von Marcel Bürge hat der Vorstand einen kompetenten Nachfolger gewählt und damit im erfolgreichen Sozialunternehmen einen Generationenwechsel eingeleitet. Er tritt seine neue Funktion per 1. Januar 2020 an.

«Wir danken Michael Häfeli für sein äusserst wertvolles und langjähriges Wirken. Seinen Ausstieg bedauern wir sehr, sehen aber auch die Chance mit einer neuen Strategie einen Generationenwechsel einzuleiten. Mit Marcel Bürge haben wir einen neuen Geschäftsführer, der die Vision der WG Treffpunkt weiter führen wird. Er ist mit der Institution seit langem persönlich verbunden und seit bald zwei Jahren aktiv in der Geschäftsleitung», erklärt Daniel Rutschmann, Vereinspräsident der WG Treffpunkt. Michael Häfeli wird nach dem Stabwechsel noch mindestens bis im Sommer 2020 beratend zur Verfügung stehen.
Die WG Treffpunkt hat sich 2019 ausserordentlich gut entwickelt: «Wir haben eine konstant sehr hohe Nachfrage, konnten neue Angebote wie das teilstationäre Wohnen Region Olten, ein innovatives Tagesstrukturangebot in Trimbach, die Neugestaltung des Wohnheims in Luterbach und den im Sommer neu eröffneten grossen Naturspielplatz auf der Hupp in Wisen umsetzen. Auch für 2020 sind neue spannende Projekte am Laufen. Ich bin dankbar, dass ich ein gesundes und sich gut entwickelndes Sozialunternehmen in neue Hände geben kann», sagt der scheidende Geschäftsführer Michael Häfeli. Die Institution wuchs von einer WG zu einer Organisation, von einer Handvoll Personen auf heute rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Anpassung der Organisationsstruktur
Die Institution WG Treffpunkt hat sich in den letzten Jahren laufend weiterentwickelt und ist stark gewachsen. Sie hat neue Projekte und Angebote gestartet. «Wir wollen uns weiter dynamisch entwickeln und setzen dafür auf eine neue Führung mit einem neuen Führungsverständnis und neuen Denkansätzen», sagt Vereinspräsident Daniel Rutschmann und ergänzt: «Marcel Bürge ist 32 Jahre jung und hat die Vision einer innovativen Unternehmenskultur vor Augen. Er möchte eine attraktive Umgebung für die Zukunft schaffen, wo Menschen gerne Teil davon sind und sich entwickeln und einbringen können. Darauf werden wir auch die Organisationsstruktur der WG Treffpunkt ausrichten».

Für allfällige weitere Fragen: Daniel Rutschmann, Präsident Verein WG Treffpunkt, daniel.rutschmann@wgtreffpunkt.ch

Ballonwettbewerb vom Naturspielplatz

Der Ballonwettbewerb, welcher im Rahmen des Eröffnungsfestes für den Naturspielplatz Hupp durchgeführt wurde, erfreute sich grosser Beliebtheit. Rund 400 Ballone wurden im Verlauf des Nachmittages bei besten Bedingungen in die Luft entlassen.
Während ein paar Unglückliche ihren Ballon direkt in den nächstgelegenen Baum fliegen liessen, setzen anderen zu eindrücklichen Langstreckenflügen an. In den Folgewochen erhielten wir insgesamt rund 40 Rücksendungen von welchen die meisten, aus dem mehrere hundert Kilometer entfernen Deutschland stammen.

An dieser Stelle möchten wir Frau E. Fries gratulieren, denn ihr Ballon liess alle Konkurrenten hinter sich und flog sensationelle 316.26 Kilometer weit bis nach Greding in Deutschland. Als Belohnung für diesen Rekordflug erhielt sie einen Brunch-Gutschein für 4 Personen für die Hupp Lodge überreicht.

Frau G. Stucki reihte sich mit einem eindrücklichen Flug über 305.05 Kilometer (Walting in Deutschland) auf dem 2. Platz ein. Sie erhielt einen Eiswiekeis-Gutschein überreicht.

Überraschenderweise schafften es zwei Ballone gleichweit, welche sich den 3. Platz teilen. Die Ballone von Herr Dudek und Frau Näf wurden am selben Fundort aufgegriffen (Pappenheim in Deutschland). Die zurückgelegten 288.62 Kilometer wurden je mit einem Oeko Produkte-Korb belohnt.

Eröffnung Naturspielplatz Hupp Lodge

Viele bekannte und neue Gesichter trafen am 18. August 2019 auf der Hupp, um bei der Eröffnung des neuen Ausflugsziel der Region dabei zu sein. Punkt zwölf leitete Michael Häfeli und Daniel Rutschmann, mit einigen Worten zur Entstehung, die Eröffnungszeremonie ein. Anschliessend wurden Spielplatz und Streichelzoo feierlich und offiziell eingeweiht.

Unterhalten wurden die Besucher durch den sonnigen Tag vom Trio Lukas Eichenberger, dem Duo Alvetern und Marius, dem Verschreckjäger. Für Getränke und Verpflegung war durch die Hupp Lodge, das Bloomell Coffeehouse und dem Risotto der Mobiliar Generalagentur Olten bestens gesorgt. Es gab allerlei zu erleben, entdecken und geniessen.

Wir danken allen Besuchern, Involvierten und Gönnern fürs dabei sein und werden uns in Zukunft noch gerne an diesen wunderbaren Tag zurückerinnern.

Der Spielplatz ist nun täglich von 8-21 Uhr für jedermann zugänglich. Zur Stärkung oder Verschnaufpause zwischendurch bietet die Hupp Lodge eine kleine Karte mit ausgewählten Produkten der Region (geöffnet von DI – SO von 10 – 17 Uhr). Wir wünschen viel Spass!

Am 18. August gehts los

Die Eröffnung des Naturspielplatzes naht. Die Getränke sind kalt gestellt, die Würste eingepackt und der Rasen gemäht. Der Eröffnungsfeier am 18. August von 10–17 Uhr steht nichts mehr im Weg.

Mit feinem Risotto der Mobiliar Generalagentur Olten, Live Musik auf dem ganzen Gelände, Marius, dem Verschreckjäger und vielen weiteren Attraktionen laden wir herzlich zum vorbeikommen und dabei sein ein. Bis bald auf der Hupp!

Sponsoren- und Spendenapéro bei bestem Wetter

Zahlreiche Sponsoren und Spender trafen sich am Donnerstag auf der Hupp zu einem Apéro. Nach einer kurzen Rede der Organisatoren über die Idee des Projektes und dessen Verlauf wurde der Apéro eröffnet, welcher musikalisch von Eliana Burki und ihrem «Juralphorn» begleitet wurde. Die Anwesenden konnten ausserdem bei einem Augenschein den entstehenden Naturspielplatz im Kontext des Erlebnis- und Erholungsorts Hupp mitsamt Streichelzoo und der individualisierten Schule «Fuxbau» näher besichtigen.

Wir danken nochmals allen Sponsoren und Spendern für die Unterstützung und hoffen, euch am Sonntag, 18. August 2019 beim Eröffnungsfest des Naturspielplatz wiederzusehen

Naturspielplatz Teil 2

Die Bauarbeiten am Naturspielplatz auf der Hupp gehen zügig voran. Ein Grossteil der Arbeit ist getan, jetzt muss nur noch etwas Gras über die Sache wachsen.

Die Eröffnungsfeier ist am 18. August 2019 von 10 bis 17 Uhr mit Livemusik, Verpflegung, Angeboten für Kinder und jeder Menge fröhlicher Gesichter.

Der Naturspielplatz wird vom Unternehmen Iris Spielwelten realisiert. Ihre Produkte sind von hohem Lern- und Spielwert, sie bezwecken die optimale Förderung und Entwicklung des Menschen. Das Schwergewicht der Tätigkeiten liegt im Gestalten von pädagogisch wertvollen und umweltfreundlichen Lebensräumen. Ihre Geräte haben einen hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard, sind innovativ und werden nach pädagogischen Erkenntnissen entwickelt und gebaut.

Oase ist gestartet

Die Tagesstätte Oase, ein neues bedürfnisorientiertes und innovatives Angebot der WG-Treffpunkt, hat inzwischen ihre Türen geöffnet. Unter dem Credo «Raum und Sein» bietet sie Teilnehmenden aus stationären und ambulanten Platzierungen einen Ort zum ankommen, durchatmen, und neue Ziele in den Blick zu fassen.

Bereits haben sich aus den Interessen der Teilnehmenden erste Workshops ergeben, welche kürzlich durchgeführt und in Zukunft vertieft werden:

Exkursion in die Solothurner Everglades
Das Naturschutzgebiet Grien bei Erlinsbach ist ein wundervolles Feuchtgebiet mit
einer spannenden und einzigartigen Tier – und Pflanzenwelt. Wir erkunden dieses
Gebiet und lernen es in all seinen Facetten kennen. Auf der suche nach Pirol,
Biber und wildem Wein gibt es viel frische Luft und ein sagenhaftes „zvieri“.

Schreiben ist Leben
Eigene Texte, Geschichten und Gedanken verfassen und diese auszutauschen. In
kleinem Rahmen wird diskutiert, geschrieben und besprochen. Für alle die gerne
schreiben oder schon immer damit beginnen wollen.

Landart im Jurawald
Wir wandern ein kurzes Stück in die Grenzwälder des Solothurner Jura. Wir lernen
verschiedene Techniken der Landart kennen, besprechen Materialen und
Möglichkeiten. In einem zweiten Teil gestaltet jede(r) TeilnehmerIn sein eigenes
Werk. Die Vernissage feiern wir mit einem schmackhaften „zvieri“.

Essbare Wildpflanzen im Frühling
Essbare Wildpflanzen haben ihren ganz eigenen Reiz; als schmackhafte
alternative bereichern Sie die Alltagsküche und bieten eine günstiges Lebensmittel
abseits des Supermarktalltages. Giftpflanzen können das Sammeln und Ernten
trüben – jedoch nur bei Unkenntnis der einheimischen Pflanzenwelt. Dieser Kurs
ändert das.

Wir freuen uns über die rege Nachfrage und sind gespannt auf die weitere Entwicklung unserer Oase.

Das «eiswiekeis» an der Criterion-Messe

Das «eiswiekeis» war kürzlich an der Criterion-Messe in Zürich mit dabei. Es gab nicht nur die einzigartigen Stofftiere zu sehen, sondern auch einen Wettbewerb um sein eigenes Stofftier zu gewinnen. Es wurde fleissig gezeichnet, gemalt und eingereicht. Das Team des Krea-Ateliers in Trimbach hat nun das Vergnügen, die Zeichnungen durchzugehen und einen Gewinner zu küren.

Alles in allem war es für uns eine sehr gelungene Messe mit vielen interessierten Besucherinnen und Besuchern. Wir danken vor allem den kleinen Künstlern fürs vorbeikommen sowie unseren Freunden vom «Kreativstudio waldluft» für die Hilfe beim Aufstellen und Filmen.